Mitglieder Login

Für die Mitglieder des BDD stehen interne Bereiche zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesen Bereichen zu erhalten.

:

:

Filter
  • Fortbildungsseminar 2011 in Zeuthen

    Rückblick auf ein thematisch anspruchsvolles Fortbildungsseminar in Zeuthen

     

    Das 54. Fortbildungsseminar (FB.-Seminar) des Bundesverbandes Deutscher Detektive wurde am 19. November 2011 programmgemäß durch die Präsidentin, die Kollegin Eveline Wippermann, Bielefeld, eröffnet, indem sie alle Detektivinnen und Detektive herzlich Willkommen hieß. Ihr besonderer Gruß galt darüber hinaus dem Stellvertretenden Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald, Herrn Carl-Heinz Klinkmüller, dem Präsidenten des Verbandes für Sicherheit der Wirtschaft Baden-Württemberg, Herrn Bernd Luithle, dem Vizepräsidentin dieses Verbandes, Herrn Rudolf Grassel, dem Geschäftsführer, Herrn Karl Schotzko, dem Präsidenten des  DDV, Herrn Gerhard Weitschal sowie in Vertretung aller ausländischer...

  • Umsatzplus im Wirtschaftsjahr 2010

    Abschwung im Jahr 2009 konnte im Wirtschaftsjahr 2010 gestoppt werden

    Die repräsentative Erhebung des Bundesverbandes Deutscher Detektive bei seinen Mitgliedern zum Wirtschaftsjahr 2010 hat ergeben, dass sich der Abwärtstrend des Jahres 2009 im Jahr 2010 trotz unterschiedlicher struktureller Bedingungen nicht fortgesetzt hat. Insgesamt konnte im Wirtschaftsjahr 2010 sogar ein Umsatzplus von rd. 2 Prozent erzielt werden.

     

  • Statement 53. Fortbildungsseminar in Münster 19. November 2010

    Statement der Präsidentin des Bundesverbandes Deutscher Detektive (BDD) anlässlich des Pressegesprächs beim 53. Fortbildungsseminar am 19. November 2010 in Münster

    In Deutschland gibt es für die Aufnahme einer Detektivtätigkeit staatlicherseits keinerlei Zulassungsregelungen; auch ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geschützt.

     

  • Änderung der Beschäftigendatenschutzbestimmungen

    Bundeskabinett will neue Beschäftigtendatenschutzbestimmungen ohne abschließende Beteiligung der zuständigen Verbände beschließen

    Aufgrund eines Artikels der WELT-Online vom 23. August 2010 mit dem Titel: “Gesetz soll Beschäftigte vor Bespitzelung schützen“1 und dann von uns durchgeführter Recherchen, haben wir festgestellt, dass am 25. August 2010, also am heutigen Tag, ein Regierungsentwurf (Referentenentwurf vom 11. August 20102) zur Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes im Kabinett verabschiedet werden soll,

     

  • Neuaufnahme von Kaufhausdetektiven

    Der Bundesverband Deutscher Detektive bietet Kaufhausdetektiven künftig eine verbandspolitische Heimat

    Die 60. Jahreshauptversammlung (JHV) des Bundesverbandes Deutscher Detektive hat am 29. Mai 2010 nach intensiver Diskussion beschlossen, dass Inhaber von Kaufhausdetekteien künftig Mitglied im BDD werden können.

     

  • Statement 60. JHV in Berlin am 28. Mai 2010

    Statement der Präsidentin des Bundesverbandes Deutscher Detektive (BDD) e.V. zum Pressegespräch anlässlich 60. Jahreshauptversammlung in Berlin am 28. Mai 2010

    Der Bundesverband Deutscher Detektive (BDD) e.V. kann in diesem Jahr auf sein 60jähriges Bestehen zurückblicken. Der Verband war in diesen langen Jahren von der Entwicklung des Detektivgewerbes vom vorwiegend privaten zu einem modernen zeitgemäßen vielseitigen Dienstleister unmittelbar betroffen und hat dieser Entwicklung durch sein Wirken für seine Mitglieder stets Rechnung getragen.

     

  • Qualitätssicherung gegen Wirtschaftskrise

    Die allgemeine Wirtschaftskrise hat auch das Detektivgewerbe im Jahr 2009 getroffen

    Die repräsentative Erhebung des Bundesverbandes Deutscher Detektive bei seinen Mitgliedern zum Wirtschaftsjahr 2009 hat ergeben, dass auch die Detektivbranche im Wirtschaftsjahr 2009 von der allgemeinen Wirtschaftskrise nicht ganz verschont geblieben ist. Zumindest die Mehrheit der Befragten führte den Umsatzrückgang von etwa 10 Prozent auf die derzeitige Wirtschaftskrise zurück.

     

  • Ergänzung der Gewerbeordnung

    Die vom Bundesverband Deutscher Detektive (BDD) erarbeiteten „Grundlagen zur Sicherstellung der Qualität detektivischer Dienstleistungen“ erhalten durch eine aktuelle Änderung der Gewerbeordnung eine europäische Dimension

    Deutschland hat die europäische Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen mit einer Ergänzung der Gewerbeordnung um den Paragraphen 13a vom 29. Juli 2009 in deutsches Recht umgesetzt.

     

  • Statement 52. Fortbildungsseminar in Leonberg 20. November 2009

    Statement der Präsidentin des Bundesverbandes Deutscher Detektive anlässlich des Pressegespräches beim 52. Fortbildungsseminars am 20. November 2009 in Leonberg

    Im Zusammenhang mit den Berichterstattungen in den Medien über die Personalüberwachungsvorfälle bei dem Discounter Lidl, der Deutschen Telekom sowie der Deutschen Bahn ist der Eindruck entstanden, als ob Ermittlungen im Personalbereich generell illegal sind. Dieser Unterton war besonders ausgeprägt in dem Bericht von SPIEGEL ONLINE vom 04. Juni 2009 mit der Überschrift „Hartz-IV-Empfänger wehren sich gegen Observierung“, in dem die Überprüfungen der Bundesagentur für Arbeit (BA) sogar mit den Methoden der Stasi gleichgesetzt worden sind.

  • Statement 59. JHV in Kassel am 15. Mai 2009

    Statement der Präsidentin des Bundesverbandes Deutscher Detektive e.V. (BDD) zum Pressegespräch am 15. Mai 2009 anlässlich 59. JHV

    Das deutsche Detektivgewerbe befindet sich derzeit in einer prekären Lage, die durch die EU-Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen sowie die EU-Richtlinie 2006/123/EG über Dienstleistungen im Binnenmarkt entstanden ist.

     

  • Statement 51. Fortbildungsseminar in Nürnberg 21. November 2008

    Statement der Präsidentin des Bundesverbandes Deutscher Detektive (BDD) anlässlich des Pressegesprächs beim 51. Fortbildungsseminar am 21. November 2008 in Nürnberg

    Die Aufgabenfelder der Detektive haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich verändert. Waren Detektive bis zur Änderung des Scheidungsrechts im Jahre 1976 schwerpunktmäßig auf dem privaten Sektor tätig, so ist heute die Wirtschaft mit rd. 75 – 80 Prozent aller Detektivaufträge der Hauptauftraggeber.

     

  • Statement 58. JHV in Köln am 16. Mai 2008

    Statement der Präsidentin des Bundesverbandes Deutscher Detektive (BDD) e.V. anlässlich der 58. Jahreshauptversammlung am 16. Mai 2008 in Köln

    Seit Anfang dieses Jahres haben zwei Vorfälle, in die das Detektivgewerbe einbezogen war, in der Öffentlichkeit erhebliches Aufsehen erregt. Nahezu alle Medien haben ausführlich darüber berichtet.